10.07.24Hamburg

Einsatz der Fregatte „Hamburg“ zum Schutz der Handelsroute im Roten Meer

Der Verband Deutscher Reeder (VDR) begrüßt den Einsatz und das große Engagement der deutschen Marine zum Schutz der Seeschifffahrt und der wichtigen Handelsroute im Roten Meer.

Der VDR dankt den Soldatinnen und Soldaten erneut für ihren wichtigen Dienst. Die Fregatte „Hamburg“ hat gestern unter der Führung von Fregattenkapitän Andreas Schmidt die Reise Richtung Mittelmeer angetreten, um dort vorbereitende Übungen zu absolvieren, bevor sie im Rahmen der EU-Mission EUNAVFOR ASPIDES zum Einsatz kommt.
„Der Einsatz der deutschen Marine im Roten Meer ist von größter Bedeutung für die Sicherheit unserer Seeleute und der globalen seewärtigen Handelsrouten. Der Einsatz unterstreicht, dass terroristische Angriffe auf die zivile Schifffahrt nicht toleriert werden. Wir schätzen den Mut und die Entschlossenheit der Soldatinnen und Soldaten, die sich dieser Herausforderung stellen“, betonte Gaby Bornheim, Präsidentin des VDR.

Der Einsatz der Fregatte „Hamburg“ folgt auf den gefährlichen aber erfolgreichen Einsatz der Fregatte „Hessen“ und soll durch ihre durchsetzungsstarken Fähigkeiten die Sicherheit der Seewege und Handelsrouten im Einsatzraum gewährleisten. Die Bedrohung durch die Huthi-Rebellen in der Region macht diesen Auftrag unerlässlich. „Die Fregatten der Sachsen-Klasse sind mit ihrer Konzipierung für Geleitschutz und Seeraumkontrolle das richtige Mittel der Wahl, um diese für uns so wichtige Mission erfolgreich zu erfüllen“, so Bornheim weiter.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der vorbereitenden Übungen wird die „Hamburg“ ihre Mission im Verbund mit anderen Marineschiffen antreten. Der VDR wünscht der Besatzung der „Hamburg“ allzeit gute Fahrt, und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

 

 

Über den Verband Deutscher Reeder
Der Verband Deutscher Reeder (VDR) vertritt die gemeinsamen wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen der deutschen Reedereien auf der Ebene des Bundes und der Länder sowie gegenüber europäischen und internationalen Instanzen. Der VDR wurde 1907 gegründet und hat sich 1994 mit dem Verband der Deutschen Küstenschiffseigner zusammengeschlossen. Mit seinen mehr als 150 Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Seeschifffahrt vertritt der VDR den größten Teil der deutschen Handelsflotte. Mehr Informationen unter www.reederverband.de.

 

Foto: PIZ Marine/Yvonne Albert

Downloads

 

PDF icon PDF

weitere Meldungen

Presse
24.06.24

Angriffe auf die Schifffahrt gefährden Leib und Leben ziviler Seeleute

VDR und Deutsche Seemannsmission fordern anlässlich des Internationalen Tags der Seeleute am 25. Juni die Angriffe auf Handelsschiffe...
Presse
06.06.24

Weiterhin großer Bedarf an maritimen Fachkräften

Nachwuchssicherung im Fokus der Schifffahrtsbranche
Presse
16.05.24

Positiver Trend: Frauenanteil in der deutschen Schifffahrt steigt

Der Anteil von Frauen an Bord ist in den letzten beiden Jahren um 1,3 Prozent gestiegen